Praxis für Familienmedizin
Dominik Pütz
Allgemeinmedizin - Manuelle Medizin/Chirotherapie - Notfallmedizin
Reisemedizinische Gesundheitsberatung - Gelbfieberimpfstelle NRW
Dominik Pütz
Dominik Pütz
Sie sind hier: Leistungen » Reisemedizinische Beratung

Reisemedizinische Beratung

Sprechzimmer
Sprechzimmer

Planen Sie Ihren Urlaub? Je nachdem wohin es gehen soll, ist ggf. eine Reiseimpfung sinnvoll. Eventuell benötigen Sie auch eine Malariaprophylaxe oder eine Beratung über die am Urlaubsort relevanten Krankheitserreger und wie Sie diesen aus dem Weg gehen können.

Reiseimpfungen sind bereits für gängige Ziele sinnvoll. Zum Beispiel wäre das für Süddeutschland und die angrenzenden Länder die Impfung gegen FSME oder für den Mittelmeerraum die Impfung gegen Hepatitis A. Von Ihrem individuellen Reiseverhalten hängt das jeweilige Risiko ab. Wir beraten Sie gerne.

Für Reisen nach Afrika, Asien oder Südamerika ist eine vorherige reisemedizinische Beratung dringend zu empfehlen. Die dortigen Infektionsgefahren sind nicht zu unterschätzen. Teilweise wird Ihnen auch die Einreise verwehrt, wenn Sie z.B. in einem Gelbfiebergebiet die entsprechende Impfung nicht nachweisen können oder etwa bei einer Mekka-Pilgerreise die Impfung gegen bakterielle Hirnhautentzündung fehlt.

Seit dem Frühjahr 2011 ist unsere Praxis eine von gut 300 Gelbfieberimpfstellen in NRW.

Kosten

Die für Deutschland relevanten Impfungen können wir bei gesetzlich Versicherten direkt mit der Krankenkasse abrechnen. Bei einzelnen Krankenkassen können wir auch die Reiseimpfungen mit den Krankenkassen abrechnen, da ein Vertrag dieser Krankenkassen mit der Kassenärztlichen Vereinigung besteht. Fast alle Krankenkassen bezuschussen die Reiseimpfungen. In diesen Fällen müssen Sie bei den Kosten in Vorkasse treten und anschließend die Quittungen/Rechnungen der Krankenkasse einreichen. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, ob und was sie erstattet.

Aktuelle Übersicht welche Kosten von welcher Krankenkasse übernommen werden.
Aber Vorsicht: Manche Krankenkassen erstatten nur einen prozentualen Anteil oder auch nur bis zu einem Maximalbetrag, der in der Regel schnell erreicht ist.

Die reisemedizinische Beratung gehört nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung. Es handelt sich also um eine sogenannte IGeL (individuelle Gesundheitsleistung). Die genauen Kosten richten sich nach dem Aufwand der Beratung und der Anzahl der notwendigen Impfungen. Auch die Kosten für die Beratung werden teilweise von den Krankenkassen erstattet. Was wir üblicherweise berechnen können Sie auf unserer FAQ-Seite nachlesen.

Handelt es sich um eine beruflich veranlasste Reise, muss der Arbeitgeber die Kosten für Beratung und Impfung übernehmen. Sollte mir keine schriftlich Kostenübernahmeerklärung des Arbeitgebers vorliegen, müssen Sie allerdings in Vorkasse treten und die Rechnung beim Arbeitgeber einreichen.

Die Kosten sind grundsätzlich sofort zu begleichen. Neben Barzahlung akzeptiere ich auch EC-Karten-Zahlung (Girocard).

Reisemedizinische Impfungen